11-09-2015

#WEHAVEAPLAN: Kino aktiviert weltweit Meinungsführer für „The Global Goals“

Ein weltweit ausgestrahlter Kinospot, der Menschen rund um den Globus aktiviert – das ist das Herzstück der globalen Kampagne #WEHAVEAPLAN von Project Everyone, einer Initiative des Aktivisten und Filmemachers Richard Curtis („Vier Hochzeiten und ein Todesfall“, „Mr. Bean“, „Notting Hill“, „Bridget Jones“). Ziel der Initiative, die offiziell „The Global Goals“ heisst: die 17 Entwicklungsziele der UNO weltweit bekannt machen, Meinungsführer aktivieren. „Founding Partner“ bei dieser globalen, interaktiven Kampagne ist der internationale Kinovermarkterverband SAWA – Global Cinema Advertising Association.

Ab 25. September 2015 – also zeitgleich mit der Verabschiedung der Entwicklungsziele durch die Vereinten Nationen in New York – soll #WEHAVEAPLAN innerhalb von sieben Tagen sieben Milliarden Menschen auf der ganzen Welt erreichen. Zu den UN-Entwicklungszielen bis 2030 gehören unter anderem die Beendigung von Armut, Hunger, Ungleichheit und Umweltzerstörung sowie die Sicherung verlässlicher Gesundheitsversorgung, sauberen Trinkwassers und wirtschaftlichen Wachstums. 

Für die Kreation des 60-sekündigen #WEHAVEAPLAN-Spot zeichnet Werber-Legende Sir John Hegarty, Gründer der Agentur BBH, verantwortlich. In dem mit feinem Humor inszenierten und von Aardman (Schöpfer von Figuren wie „Shaun das Schaf“ oder „Wallace & Gromit“) animierten Spot treten die UN-Delegierten als Tiere auf – ein überraschendes, kreatives Element, das Aufmerksamkeit schafft und die Kampagnenbotschaft wirkungsvoll unterstützt.

Interaktiv wird der Kinospot durch die „The Global Goals“-Kino-App, die bereits vor Kampagnenstart für Android und iPhone beziehungsweise iPad heruntergeladen werden kann. Hauptzweck der Interaktion ist es, dass die Menschen die Ziele von Project Everyone weiterleiten, sie anderen Nutzern mitteilen und somit die Ziele der Kampagne nach dem Kinobesuch weiter verbreiten.

Dass das Kinopublikum weltweit die passende Zielgruppe für eine Kampagne mit so wichtigen, aber auch sehr ambitionierten Zielen ist, davon ist Cheryl Wannell, General Manager der SAWA, überzeugt: „Kino hat schon immer die Macht gehabt, Veränderungen anzustossen und zu beeinflussen. Kinozielgruppen sind intelligent und facettenreich – und mehrheitlich jung. In der Project Everyone-Kampagne geht es um deren Welt, die Welt der nächsten Generation. Also sind diese jungen Menschen angesprochen, die Veränderungen zu verwirklichen.“

Doch nicht nur die UNO-Entwicklungsziele werden von der Project Everyone-Kampagne profitieren, sondern auch das Medium Kino selbst – davon ist SAWA-Präsident Florian Weischer überzeugt: „Die Kampagne wird eindrucksvoll zeigen, dass Kino in der Lage ist, weltweit Multiplikatoren emotional anzusprechen und zu aktivieren.“

 

Videos:

Top 10 Filmstarts

Oktober 2017